Mineralien

Verhindert Ablagerungen, wertvolle Mineralien und Spurenelemente bleiben erhalten

Teilweise Enthärtung des Hahnenwassers verhindert Kalk-Ablagerungen in Kaffeemaschinen, Töpfen, Wasser- oder Reiskochern, wertvolle Spurenelemente bleiben jedoch im Wasser enthalten. 

Die natürliche Wasserhärte wird auf einen Gehalt von 9 °fH (5 °dH) reduziert. Die für uns wichtigen Spurenelementen im Wasser bleiben erhalten. 

  • Verhindert Ablagerungen, wertvolle Mineralien und Spurenelemente bleiben erhalten

Im Wasser vorhandene Magnesium- und Kalziumionen sind für den Härtegrad des Wassers verantwortlich. Ihre Verbindungen mit Karbonaten werden auch als Kalk bezeichnet. Bei höheren Temperaturen (höher als 60°C) bilden sie unlösliche Verbindungen, die sich in Form von Kalkablagerungen bemerkbar machen. Dieser Ablagerungen lagern sich in Geräten (Kaffeemaschinen, Wasserkocher, Töpfen, Reiskocher, etc.) nieder und beeinträchtigen den Genuss von Tee und Kaffee. 

Die Entfernung von Kalzium und Magnesium macht das Wasser weicher und verhindert die unlöslichen Verbindungen. Der Geschmack von Tee oder Kaffee kann sich voll entfalten! 

Wasserfilter (Umkehrosmoseanlagen) können die störenden Ionen entfernen. Weit verbreiteter aber und schon seit langem bewährt, sind Ionentauscher. Ionenaustauscher sind Stoffe, die im ungebrauchten Zustand Natriumionen enthalten. Lässt man kalkhaltiges Wasser über einen solchen Ionentauscher fliessen, werden die Magnesium- und Kalziumionen im Tauscher gebunden und gegen die Natriumionen ausgetauscht. 

Derart behandeltes Wasser bleibt bis zum Sieden klar und es können sich keine störenden Niederschläge bilden.

Wollen Sie mehr erfahren?
Alle Vorteile